£0.00 (0 items)

No products in the cart.

£0.00 (0 items)

No products in the cart.

Die Gemeinde Malcesine zählt 3.800 Einwohner. Sie liegt am Ostufer des Gardasees und ist die nördlichste Gemeinde der Provinz von Verona, an der Grenze zum Trentino.

Malcesine besitzt die Orangene Fahne des italienischen Touring Clubs, ein Markenzeichen für Qualität im Bereich Touristik und Umwelt und die Anerkennung von ausgezeichneten Angeboten und herzlicher Willkommenskultur, für dessen Verleihung der Touringclub folgende Bereiche überprüft: Empfangskultur und damit verbundene indirekte Dienstleistungen, touristisch attraktive Faktoren, Umweltqualität, Struktur und Qualität des Ortes.

Die Geschichte Malcesines spinnt sich rund um die Festung Scaligero (bestens konserviert und Sitz der Museen für Naturwissenschaften, regionale Geschichte, Venetianische Galeeren und einem Raum, der dem Aufenthalt Goethes in Malcesine gewidmet ist) und den Palast der Seekapitäne der “Erlauchtesten Republik Venedig”. Zwei historische Gebäude, die nach wie vor lebendig sind, zwei Kulturspeicher, in denen Theaterspiele, Musikkonzerte und Kunstaustellungen stattfinden, und wo sich alljährlich mehr als 300 Paare, vorwiegend aus England, das Ja-Wort geben, verzaubert von der Magie des Sees, dem Licht und den Farben.

Y9N0138

Malcesine ist rund um den See der charakteristischste Ort von allen. Er ist anders als die anderen, mit seinem Felsausläufer, der übermächtig aus dem Wasser ragt, über ihm die Festung. Sie wacht über den mittelalterlichen Stadtkern mit seinen charakteristischen Gassen und Plätzen aus Kieselpflaster, seinen Türen und Bögen, seinen winzigen und bunten Geschäften, Pubs, Ateliers, Restaurants, Kneipen, seinen alten Häuschen, eines ans andere angelehnt, seinen Steinmauern, Innenhöfen und Gärten, seinen malerischen Winkeln und seiner lebendigen Atmosphäre mit all den Touristen.

Eine traumhafte Landschaft, eines der faszinierendsten Panoramen: Malcesine liegt eingebettet in das Wechselspiel der Farben des Gardasees, vom Weiß der Schaumkronen bis zu tiefem Blau, zwischen Himmelblau und Silber und dem glänzenden und warmen Gold der Sonnenuntergänge im Sommer, und dem Monte Baldo, der sich wild und majestätisch erhebt, mit seinen Felsen und Wäldern bis hinauf zu seinen höchsten Gipfeln auf über 2.000 Metern.

Das Klima ist mild, der wohltuende Einfluss des Sees macht sich bemerkbar: im Winter sinken die Temperaturen nur selten unter null Grad, was die reiche und prächtige mediterrane Flora mit Oliven-, und Zitrusbäumen, mit Palmen, Steineichen, Oleandern und Bouganville erst möglich macht, während im Sommer ein leichter Wind und nicht allzu hohe und schwüle Temperaturen den Aufenthalt angenehm und stimulierend machen.

Der ideale Ort, um die Wünsche eines jeden Gastes und Touristen zu befriedigen: wer Ruhe und Entspannung wünscht, macht ruhige Spaziergänge am See oder im unmittelbaren Hinterland mit seinen leichtgängigen Straßen und Wegen zwischen Olivenbäumen und mit Blick auf bezaubernde Panoramen, oder begibt sich auf entspannende Rad-Ausflüge auf bequemen Radwegen, nimmt ein erfrischendes Bad im See, oder aber macht mit einem der unzähligen Boote einen Ausflug an die Küste von Brescia oder eine Minikreuzfahrt. Man kann sich in die Lektüre eines schönen Buches vertiefen, shoppen gehen, durch den Ort schlendern und im Freien in einem der vielen Cafes, Eisdielen und Bars Platz nehmen und eine der mannigfaltigen Spezialitäten genießen.

Nach Malcesine gelangt man über die Brennerautobahn, Ausfahrt Rovereto oder Affi, und dann den Schildern “Lago di Garda” folgend, oder aber über die Autobahn Mailand-Venedig, Ausfahrt Peschiera und dann das Ostufer hinauffahrend.